5.12.09

Windlicht


Für ein Windlicht wie dieses braucht ein ein Restlein helles Leinen, damit der Kerzenschein durchstrahlen kann und evtl. ein Band. Dazu ein Glas, das ihr eine Weile entbehren könnt. Natürlich funktioniert das auch super mit einem Grönöglas von IKEA.

Ihr nehmt das Glas und stellt es auf ein Stück passendes Leinen im Bruch gefaltet. Dann malt einen Halbkreis mit ca. 2m Abstand zum Glasrand. Dies ist nachher der Boden des Windlichtes.
Dann nehmt ihr ein größeres Stück Leinen und messt die Höhe die ihr für einer Windlicht braucht. Dazu gebt ihr noch ca. 2cm für den Umbruch oben.
Dann messt den Durchmesser des Kreises für den Boden. Die Hälfte davon ist der Radius.
Damit könnt ihr nun berechnen wie lang der Stoff sein muss. Die Formel dazu ist:
U = 2Pi (ich finde das gerade leider nicht auf der Tastatur ;-) ) r
also 2 x 3,14 x r (den ihr ja gerade gemessen habt) Das ist die Breite des Stoffes, die Höhe habt ihr gerade am Glas gemessen.
Gebt noch eure Nahtzugabe hinzu!

Ich habe nun das Windlicht an einer Stelle einfarbig bestickt.


Nun packt ihr das Stärkespray aus, holt tief Luft ;-) atmet nicht mehr ein und sprüht richtig reichlich!! Dann gut bügeln, bis die beiden Teile wirklich RICHTIG "hart" sind, damit sie nachher auch genug Stand haben!
Oben die Kante ca. 1cm einschlagen und umnähen. Das Versäubern spare ich mir großteils, weil Dekosachen ja seltenst gewaschen werden ;-)
Nun habe ich am oberen Rand entlang ein Webband aufgenäht, nicht ganz bis zur Kante, sondern mit ein paar Zentimetern Luft am Ende, damit ich es nachher noch schön knoten kann.
Nun nähen wir Boden und Seitenteil rechts auf rechts zusammen, leider ist mein Bild nicht sehr toll geworden ;-)
Am besten fangt ihr 2-3cm entfernt von einer offen Seite an und arbeitet euch langsam vorwärts. Stecken hilft natürlich auch VIEL (nur bin ich leider zu faul dazu *schäm*)
Kurz vor Schluss nähe ich die Seitennaht zusammen, damit der Kreis geschlossen wird. Dann nähe ich den Rest unten am Boden fest. Die obere Nahtzugabe mache ich mit ein paar Stichen fest, damit sie nicht absteht.
Nun noch einmal von innen gut mit Stärke ausbügeln und das Windlicht ist schon fertig!!
Viel Spaß!!

1 liebe Leute haben gesagt:

  1. Ui, das ist aber eine ausführliche Anleitung! Ich habe nach eigenem Entwurf auch schon Leinenbeutel für Windlichter genäht. Ich kam bisher ohne Stärke aus. Ich nehme immer leere Gemüsegläser, von Bohnen oder so. Das ist eine preiswerte Alternative.
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen